FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
30.09.2015

ZikZak Abschlussveranstaltung

In der Hechelei im Ravensberger Park in Bielefeld fand am 25. September 2015 der feierliche Abschluss des Projekts "zikzak: Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudienganges an der FH Bielefeld" statt.

In der Hechelei im Ravensberger Park in Bielefeld fand am 25. September 2015 der feierliche Abschluss des Projekts "zikzak: Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines dualen Pflegestudienganges an der FH Bielefeld" statt.

2010 begann das Projekt zikzak an der FH Bielefeld. Gefördert durch die VolkswagenStiftung und die Stiftung Mercator entwickelte, implementierte und evaluierte das Projekt den dualen Bachelor-Studiengang "Gesundheits- und Krankenpflege". Der Fokus des Projekts lag vor allem auf der Entwicklung hochschuldidaktischer Konzepte im Sinne der Bologna-Ziele Berufsbefähigung, Outcome- und Kompetenzorientierung und Mobilität, den Aufbau von Vernetzungsstrukturen mit der Gesundheitswirtschaft sowie auf der Evaluation des dualen Bachelor Studiengangs "Gesundheits- und Krankenpflege". Mit diesem begegnet die FH Bielefeld den Qualifizierungsanforderungen, die sich vor dem bekannten Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen und Vorhersagen hinsichtlich des demografischen Wandels, medizinisch-technischen Fortschritts und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen ergeben. Der Studiengang soll dazu beitragen, junge Menschen für die Gesundheits- und Krankenpflege zu gewinnen, internationale Anschlussfähigkeit in der Pflege sicherzustellen und - in der Eigenschaft als Modellstudiengang - die Pflegeentwicklung fundiert voranzutreiben.

2015-09-25 zikzak Biegler KönigDie Abschlussveranstaltung wurde durch Grußworte des Präsidiums der Fachhochschule Bielefeld durch den Vizepräsidenten für Planung und Infrastruktur, Prof. Dr. Friedrich Biegler-König, eingeleitet. Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck und Prof. Dr. Matthias Mertin gaben als Projektleitende einen Einblick in die Arbeitsschwerpunkte des Projekts und dankten den aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Verlauf der fünfeinhalb Jahre sehr erfolgreich im Projekt tätig waren. Sie dankten auch der VolkswagenStiftung sowie der Stiftung Mercator für die umfangreiche Projektfinanzierung.

2015-09-25 zikzak Knigge DemalDarüber hinaus lieferte  Prof. Dr. Barbara Knigge-Demal als ehemalige Projektleitung Einblicke in die Anfänge der hochschulischen Pflegeausbildung sowie über die  Projektentstehung. Ihr Fazit: "Der duale Pflegestudiengang hat durch das Projekt zikzak laufen gelernt und kann nun auf eigenen Beinen stehen." Im Anschluss daran konnten sich die Gäste über die Projektergebnisse in Form einer Postergalerie informieren. Auf 15 Postern hielt das Projektteam zentrale Arbeitsergebnisse fest. Studierende des dualen Studiengangs "Gesundheits- und Krankenpflege" steuerten sieben weitere Poster mit den Ergebnissen von  Projekt- und Abschlussarbeiten bei. "Es ist beeindruckend zu sehen, was aus dem Projekt heraus entstanden ist", so Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck.

2015-09-25 zikzak VeranstaltungNeben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Projekts sowie Lehrenden des Studiengangs waren auch Vertretungen der kooperierenden Berufsfachschulen und Kliniken aus Bielefeld, Gütersloh und Minden sowie Gäste des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW und der Katholischen Hochschule Köln anwesend. Die Veranstaltung klang in geselliger Runde und mit anregenden Gesprächen aus. Prof. Dr. Matthias Mertin war mit der Veranstaltung sehr zufrieden: "Es war ein rundum gelungener Abschluss für unser Projekt."