FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
17.11.2018

Forschung zum Anfassen

Informieren und Mitmachen beim vierten „Tag der Mobilität“ in Bielefeld unter dem Motto „Bewegt & Mobil Älter werden“.

Das Projektteam

Zum vierten Mal fand der „Tag der Mobilität“ am Samstag, den 17. November 2018 in Bielefeld statt. Dieses Mal präsentierten sich die zahlreichen Aussteller in der Martin-Niemöller-Gesamtschule in Schildesche. Die Veranstaltung wurde unter dem Motto „Bewegt & Mobil Älter werden“ durch die Bielefelder Sportvereine und weiteren Kooperationspartnern organisiert. Hier konnten sich die Besucherinnen und Besucher über ein vielfältiges Rahmenprogramm rund um das Thema „Mobilität im Alltag“ informieren.

Mit Informations- und Mitmachangeboten wie beispielsweise einem Fahrtauglichkeitstest, Rollator-Führerschein bis hin zu Reiseangebote für Menschen im Alter und jeder Menge musikalischen Bewegungsangeboten war für kurzweilige Unterhaltung gesorgt.

Auch die Fachhochschule Bielefeld nahm erneut an dieser Veranstaltung teil und präsentierte das interdisziplinäre Forschungsvorhaben „Projektwerkstatt Gesundheit 4.0“.

Das Wissenschaftsteam aus dem Institut für Bildungs- und Versorgungsforschung (InBVG) des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit sowie aus dem Institut für Systemdynamik und Mechatronik (ISyM) des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik unter der Projektleitung des ZIG – Zentrums für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL stellte ihre multiprofessionelle Zusammenarbeit vor. Als Gäste auf dem Gemeinschaftsstand konnte die Projektwerkstatt den Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld Herrn Pit Clausen und Herrn Franz Müntefering, als Programmbotschafter des Projekts „Bewegt Älter werden in NRW“  begrüßen. Herr Clausen und Herr Müntefering informierten sich ausführlich über die aktuelle Forschungstätigkeit an der Fachhochschule Bielefeld.

Die Institute InBVG und ISyM präsentierten den aus der Projektwerkstatt entstandenen Forschungsschwerpunkt „InGeTec - Individualisierung in Gesundheit und Technik“, der sich mit der Optimierung von Hilfsmitteln wie beispielsweise Alltags- und Toilettenhilfen beschäftigt. Die Besucherinnen und Besucher des Gemeinschaftsstandes waren erstaunt über das vielfältige Forschungsangebot der Fachhochschule und ermutigten das disziplin- und fachbereichsübergreifende Forschungsteam an dem Thema „Mensch&Technik“ weiter zuarbeiten.