FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
11.04.2019

„Attraktiver für Azubis - Ausbildungsmodelle für die digitalisierte Arbeitswelt gestalten“

Das Forschungsteam „Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt“ der FH Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Franken wurde vom GILDE Gewerbe- und Innovationszentrum Lippe-Detmold GmbH eingeladen, um gemeinsam in der Zukunftsgarage digitalisierte Arbeitswelten für Azubis zu gestalten.

Ausbildungsbetrieb1

In Zusammenarbeit mit der GILDE GmbH veranstaltete die Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt am 26.03. und 09.04. im GILDE-Zentrum Detmold eine Workshop-Reihe zu dem Thema „Attraktiver für Azubis - Ausbildungsmodelle für die digitalisierte Arbeitswelt gestalten“ im Rahmen des Projektes Zukunftsgarage 4.0.

Ziel der Workshop-Reihe war die Sensibilisierung für eine fundierte, interaktive Vermittlung und Förderung von Kompetenzen für die digitale Transformation speziell zu den Schwerpunkten „Geschäfts- und Ausbildungsmodelle im Kontext der Digitalisierung“ sowie „Digitalisierte Arbeitswelt und Erwartungen der Generation Z“.

Teil der Denkfabrik

Dabei wurden agile Methoden und gruppendynamische Übungen eingesetzt, um Kreativität und Praxisorientierung bei der Entwicklung von (digitalen) Ausbildungs- und Geschäftsmodellen sowie innovativer und zielgruppenspezifischer Konzepte für die Ansprache der Auszubildendengruppe Generation Z zu fördern.

Im Rahmen des ersten Workshops konnten die Teilnehmenden gemeinsam ihre Kompetenzen in der Gestaltung des digitalen Wandels einsetzen und erweitern. Unter dem Motto ‘Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle‘ - Wie sieht ein idealer kleiner Ausbildungsbetrieb aus?“ wurde anhand der Methode Business Model Canvas im Rahmen einer Geschäftsmodellanalyse dargestellt, welche Bereiche im heutigen Ausbildungsablauf zukünftig digital ablaufen werden.

AzubiIm zweiten Workshop „Digital leben und arbeiten im Jahr 2025 - Welche Erwartungen stellen Azubis an einen Ausbildungsbetrieb“ fand ein Perspektivwechsel statt und die Rolle des Auszubildenden wurde eingenommen. Hier sollte mit Kreativität und Einblick der Azubi von morgen anhand der Persona-Methode abgebildet werden, inspiriert von Impulsvorträgen zu der digitalen Arbeitswelt von morgen.

Die positive Arbeitsatmosphäre war es, die zu den erfolgreichen und innovativen Ergebnissen geführt hatte. Für die Denkfabrik war es eine Premiere ihren Methodenkoffer auf das Thema Auszubildende anzuwenden und freut sich darauf in Zukunft weitere Möglichkeiten dafür zu bekommen.