FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
14.11.2019

Studierende des Masterstudienganges Wirtschaftsinformatik zu Gast beim BSI

Am 7.11.2019 besuchten die Studierenden des aktuellen 3. Semesters

BSI19

im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Nicolas Stöcker, Referat für Personalgewinnung und –entwicklung hatte erneut tolle Referenten aus unterschiedlichen Abteilungen für diesen Tag gewonnen. Als erster Referent stellte er den Aufbau und das Selbstverständnis des BSI vor und berichtete über aktuelle Projekte und Entwicklungen z.B. zur Face-Erkennung und dem digitalen Verbraucherschutz. Außerdem präsentierte er das BSI als attraktiven Arbeitgeber und Partner für die Erstellung von Masterarbeiten.

Im zweiten Vortrag ging um das Thema IT-Forensik. Der Referent erläuterte die aktuellen Bedrohungen, z.B. durch Spionage von Nationalstaaten, den typischen Ablauf eines Sicherheitsvorfalls sowie die Vorgehensweise zur Bereinigung der betroffenen Systeme. Anschließend besuchten die Studierenden das Lagezentrum beim BSI. Sie erfuhren dort, wie das BSI die aktuelle Bedrohungslage überwacht und bewertet.

Nach einer kurzen Mittagspause war der IT-Grundschutz zunächst das Thema. Es gab einen Überblick über die Intention des Grundschutzes, das Grundschutz-Kompendium, die BSI-Standards sowie die neuen Grundschutz-Profile. Der nächste Vortrag beschäftigte sich mit dem Projekt Botnetzlabor. Der Referent berichtete über die Beobachtungen des BSI von Botnetzaktivitäten, erläuterte das Verfahren "Sinkholing" und die Untersuchungen in einem konkreten Verdachtsfall von Schadsoftware in Firmware.

Anschließend ging es um das Thema KRITIS. Es wurde die Bedeutung des BSI als Aufsichtsbehörde für die Informationssicherheit der KRITIS-Unternehmen hervorgehoben sowie die Unterstützung des BSI bei der Prävention. Im letzten Vortrag ging es um das Thema Blockchain. Der Referent erläuterte die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung zum Thema Sicherheit in der Blockchain.

Zusammengefasst war es ein hoch interessantes und abwechslungsreiches Programm, in dem viele sehr unterschiedliche Tätigkeitsfelder des BSI in sehr guten Vorträgen präsentiert wurden. Ein herzlicher Dank gilt allen Referenten des BSI für diesen spannenden Tag