FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
Foto von Christian Schröder
Prof. Dr. rer. nat., Dipl.-Phys.

Christian Schröder

Lehrgebiet Mathematik und Grundlagen der Informatik
Kontakt
Raum D 427
Telefon +49.521.106-71226
Telefax +49.521.106-7150
Mobil +49.170.5275538
christian.schroeder@fh-bielefeld.de
Lehrveranstaltungen
  • Numerische Simulation V
    Mehr
  • Theoretische Elektrotechnik V
    Mehr
Weitere Funktionen
Weitere Tätigkeiten
Publikationen
Labore
Curriculum Vitae
  • seit September 2019
    Professor an der Fakultät für Physik der Universität Bielefeld (kooptiert)
  • Juli 2013 – August 2020
    Vizepräsident für Forschung, Entwicklung und Transfer der FH Bielefeld
  • Januar 2013 – Dezember 2013
    Visiting Professor, Institute for Materials Research, Tohoku University, Sendai, Japan
  • Januar 2011 – Dezember 2020
    Visiting Professor, Institute for Arts, Science and Technology, Glyndŵr University, Wrexham, Wales, UK
  • März 2003 - heute
    Professor im Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik an der Fachhochschule Bielefeld
  • August 2002 - März 2003
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ames Laboratory of U.S. Department of Energy und Iowa State University, Ames, Iowa, USA
  • Januar 2000 - August 2002
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Telelogic Deutschland GmbH, Bielefeld
  • Februar 1999 - Dezember 1999
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Philips Forschungslaboratorien GmbH, Hamburg
  • Oktober 1995 - Februar 1999
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Osnabrück, Fachbereich Physik
  • Mai - September 1995
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Technische Universität München, Lehrstuhl für technische Elektrophysik
  • Oktober 1989 - März 1995
    Diplomstudiengang Physik, Universität Osnabrück
Forschungsgebiete
  • Computergestützte Materialforschung
  • Multiphysik-Simulationen
  • Simulationsbasierte Optimierung
Ausgewählte Forschungsprojekte
  • 2004 –2013: „Kompetenzplattform Vernetzte Simulationen“, gefördert vom Land NRW
  • 2009 –2013: „Visu@lGrid – Realisierung einer Entwicklungsumgebung zur graphischen Modellierung heterogener Client-Server-Applikationen mit automatischer Code-Generierung“, gefördert vom BMBF
  • seit Juni 2009 - heute: Forschungsvorhaben gefördert vom BMBF "Visu@lGrid - Realisierung einer Entwicklungsumgebung zur graphischen Modellierung heterogener Client-Server-Applikationen mit automatischer Code-Generierung"
  • seit 2009 - heute: InGa - Intelligentes Garen
  • seit Juli 2011 - heute: "Modellierung und Simulation wechselwirkender freier und deponierter Nanomagnete", Teilprojekt P10 innerhalb der DFG-Forschergruppe FOR 945 "Nanomagnete: von der Synthese über die Wechselwirkung mit Oberflächen zur Funktion"
  • seit Mai 2012 - heute: "Modellierung und Simulation der statischen und dynamischen Eigenschaften neuartiger MRAM-Strukturen im Nanometerbereich"
  • Juli 2012 - Juni 2015: "Intelligente Arbeitsvorbereitung auf Basis virtueller Werkzeugmaschinen" als Leitprojekt im Rahmen des BMBF-Spitzenclusters "it's OWL - Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe"
  • 2013-2015: "Modellierung und Simulation der statischen und dynamischen Eigenschaften nanostrukturierter magnetischer Multischichtsysteme" gefördert vom Land NRW
  • 2013-2015: "Modellbasierte Realisierung intelligenter Systeme in der Nano- und Bio-Technologie (MoRitS)" gefördert vom Land NRW
  • 2013-2014: "Modellierung und Simulation multiferroischer Effekte in magnetischen Nanosystemen" gefördert von der Gleichstellungsbeauftragten der FH Bielefeld
  • 2016 – 2020: „Entwicklung und Untersuchung neuartiger Spulengeometrien und -topologien in Verbindung mit nanotechnologischen Konzepten zur Optimierung von Induktionskochfeldern“, gefördert vom BMBF
  • 2016 -2020:  „Herstellung und Charakterisierung polymerer Nanopartikeldispersionen zur induktiven Energieübertragung“, gefördert vom Land NRW
  • 2019 - heute: „Centrum für interdisziplinäre Materialforschung und Technologieentwicklung“, gefördert vom Land NRW und der Europäischen Union
  • 2021 – heute: „Digitalisierung einer Prozesskette zur Herstellung, Charakterisierung und prototypischen Anwendung magnetokalorischer Legierungen (DiProMag)“, gefördert vom BMBF
Weiterführende Links
Sprechzeiten

Nur nach Vereinbarung.